Absteppen – Bring deine Nähte auf das nächste Level

Absteppen mit der Nähmaschine warum und wie banner

Das Absteppen- viele haben davon schon gehört und wenige machen es. Dabei ist dieser schnelle und einfache Schritt um Dekonähte hinzuzufügen und dem Nähwerk Stabilität zu geben.

1. Abstepparten

Unter dem Absteppen versteht man Nähte, die von rechts ( schöne Seite 😉 ) an fertige Nähte oder Kanten gesetzt werden. Hierbei kann man den Geradstich oder Zierstiche verwenden.

Grundsätzlich kann man zwischen zwei Abstepparten unterscheiden: Die dekorativen und die fixierenden Absteppnähte. Beides muss sich aber nicht unbedingt ausschließen.

Absteppen mit der Nähmaschine

2. Fixierendes Absteppen

Mit dieser Absteppnaht kannst du die Nahtzugabe der einzelnen Teile nochmals fixieren. Damit wird das Nähwerk stabiler, die Nähte leiern nicht so schnell aus und die Nahtzugaben fallen beim späteren Bügeln in die richtige Richtung.

Hierfür bügelst du deine Nahtzugabe oder deinen Beleg in die gewünschte Richtung und nähst sie knappkantig, d.h. circa 2 bis 3 mm mit einem Geradstich oder Zierstich fest.

Für besonders auffällige Nähte kannst du eine Kontrastfarbe verwenden.

Absteppen

3. Dekoratives Absteppen

Diese Absteppart erfüllt einen rein dekorativen Zweck. Hierbei kannst du ein fertiges Nähwerk einfach knappkantig (2-3mm) an einer vorhandenen Naht mit der Nähmaschine absteppen.

Nutze hierfür tolle Kontrastgarne. Mit gefüllten Zierstichen sehen auch Farbverlaufsgarne sehr toll aus und bilden einen guten Abschluss.

Abbsteppnaht

Pin it or forget it!

Absteppen Bringe deine Nähte auf das nächste Level 1
Absteppen Bringe deine Nähte auf das nächste Level

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.