7 Gründe mit dem Nähen anzufangen

7 Gründe mit dem Nähen anzufangen (Kopie)

Manch einer nimmt es sich vielleicht vor, andere haben ein Nähtief zu überwinden. Es gibt tausende Gründe, mit dem Nähen anzufangen. Die sieben Besten habe ich dir hier zusammengetragen.

1. Schaffe einzigartige Unikate

In den Laden gehen und shoppen kann jeder. Heute besitzen wir zwar die Möglichkeit der Auswahl, aber am Ende findest du nur vor, was aktuell Mode ist. Ob es dir der Ladeninhalt gefällt oder nicht: Etwas besonderes hast du nur wenn du es nähen lässt oder selbst nähst.

2. Selber nähen macht schlau

Wenn du die Herstellung eines Produktes kennst, achtest du viel mehr auf den Prozess. Plötzlich merkst du, wie viel Arbeitsschritte in einem Shirt stecken und achtest viel mehr auf die Qualität. Du bekommst einen anderen Blickwinkel für Stoffe, Schnittmuster und vor allem auch für Passform. Diese kannst du nur beeinflussen, indem du die Teilchen selbst nähst und aus Fehlern vorangegangener Schnittmuster lernst.

3.Fingerfertigkeit üben

Jedes genähte Kleidungsstück lässt nicht nur deine Kopf qualmen, sondern bringt dir auch mehr Fingerfertigkeit im Alltag. Du lernst neue Techniken kennen, forderst deinen händisches Können bringst so mehr Bewegung in den Alltag deiner Hände- lieber an die Nähmaschine, als am Handy surfen.

4. Kenne die Herkunft deiner Kleidung

Heute ist teure Markenkleidung leider kein Garant mehr dafür, dass keine Kinderarbeit stattfindet. Die einzige hundertprozentige Gewissheit, wie deine Kleidung hergestellt wird, hast du nur, indem du es selbst macht.  Dumpinglöhne, Chemikalienbelastung, mangelnder Arbeitsschutz- all das gehört in deinem Gewissen der Vergangenheit an. Alternativ bleibt dir der teure Kauf zertifizierter Produkte.

5. Die Qualität selbst bestimmen

Du kannst in den Läden shoppen und über die Qualität meckern oder aber du fasst dich einfach an die eigene Nase. Nur wenn du weißt, wie eine gute Naht aussieht, wie ein perfekter Saum genäht wird oder man einen Beleg versäubert, kannst du Qualität wirklich beurteilen. Also werde einfach dein eigener Herr (oder Frau) und bestimme deine Qualität selbst.

6. Kreativität und Ausgleich schaffen

Du musst kein Modedesigner sein, um Mode zu kreieren und du musst auch nicht studiert haben, um zu schneidern. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und den einzigen Vorteil, den gelernte Schneider vor dir haben ist, dass sie es schon gelernt haben. Sei kreativ, vorausschauend und kreiere deine Garderobe. Du musst ja nicht gleich mit einem Korsett  oder BH anfangen. Steigere deine Nähprojekte und lerne bei jedem Projekt neu dazu, was Platz für neue Kreativität schafft.

7. Weniger kaufen und dabei Geld sparen

Nähen spart Geld? Da hast du aber weit gefehlt! Beim Nähen gibst du pro Kleidungsstück garantiert mehr Geld als bei einem Neukauf aus. Unsere günstigen Textilriesen machen es möglich. Wirklich Geld sparen kannst du also nur mit nachhaltigen Umgang. Nähe nicht sinnlos Sachen und auch nicht jeden Trend mit, der nicht zu dir passt. Plane deine Capsule Wardrobe und sichere deinem Kleidungsstück damit einen dauerhaften Platz in deinem Kleiderschrank.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann folge uns auch auf

und besuche uns jeden Mustermontag auf Meterlimit.

Überwinde deinen Schweinehund und lerne das Nähen mit Jersey, Baumwolle, Schnittmuster und Nähmaschine (Kopie)
7 Gründe mit dem Nähen anzufangen - Nähe jetzt deine Schnittmuster aus Baumwolle, Jersey und co und lerne nähen!

Lese weiter

Und lerne Meterlimit lieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.