Nähe dir deine Capsule Wardrobe

000083 Nähe deine Capsule Wardrobe (3) (Kopie) (2)

Hast du auch immer das Gefühl, vor dem Kleiderschrank zu stehen und nichts zum anziehen zu haben? Eigentlich willst du nichts mehr mit Billigmode und überteuerten Modeklamotten zu tun haben und deine gesamte Mode nähen? Du sitzt ständig an der Nähmaschine und hast trotzdem nichts zum Anziehen? Kann ich verstehen. Jede Frau hat dieses Kleiderproblem, egal ob Nähhobby oder nicht und es gibt dafür eine Lösung. Eine Capsule Wardrobe.

Jetzt kommt dir die Frage in den Kopf: „Eine was?!“. Ja. Ein neumodisches Wort mit viel Gewicht. Oder eher weniger Gewicht für deinen Kleiderschrank. Eine Capsule Wardrobe besteht aus wenigen Kleidungsstücken, welche sich alle untereinander kombinieren lassen. Die Stücke ergänzen sich alle und so hat man mit wenigen Modestücken eine riesige Garderobe. So besiegst du dauerhaft dein Schrankleichenproblem.

In drei Schritten zur Capsule Wardrobe

1. Schritt zur Capsule Wardrobe: Aussortieren

Du hast sowieso nichts zum Anziehen und jetzt sollst du noch aussortieren? Genau so sieht es aus. Vor meiner privaten Nähkarriere habe ich ständig Kleidung dazugekauft. Ehrlich gesagt, war ich beim ersten Ausmisten ziemlich schockiert, wie viel sich angestaut hat. Es kamen sogar Kleidungsstücke zum Vorschein, welche ich nur einmal getragen habe und ich war ehrlich gesagt beschämt. Ich bin eigentlich eine selbsternannte Öko-Tante und dann sowas. Sortiert habe ich nach dem Maria Kondo – Prinzip: Frage dich bei jedem Kleidungsstück, ob es perfekt sitzt und es dich glücklich macht. Dann kam das Nähen und die Kleidermenge wurde wieder mehr. Die Kleidungsstücke sehen alle toll aus, aber angezogen wurden trotzdem nur die Wenigsten. Weil es irgendwie einfach nicht passte, man sich darin nicht wohl fühlte oder man es einfach nicht kombinieren konnte. Also wurde auch hier kräftig aussortiert.

2. Schritt zur Capsule Wardrobe: Eigenen Stil entdecken

Es macht keinen Sinn, alle Kleidungsstücke aus dem Kleiderschrank wegzuwerfen, bloß um sich eine passende Garderobe zu konstruieren. Vielmehr bleiben jetzt nur deine liebsten Stücke übrig und du kannst sie um einige Basics erweitern. Auf Pinterest kannst du dich von vielen Capsule Wardrobe – Schränken inspirieren lassen oder einfach deine eigenen erstellen. Ganz ehrlich, mir sind die meisten Capsule Wardrobe Garderoben einfach zu grau oder Ton in Ton. Ich liebe es auch mal kräftiges rot oder gelb zu tragen. Das muss meinem Schrank aber keinen Abbruch tun. Ich lege hierbei Wert auf Basics bei Jacken, Hosen und Röcken. Der Rest kann einfach immer kombiniert werden, wie quietschgelbe Shirts, rosa Tanktops oder auch das rote Abendkleid.

3. Schritt zur Capsule Wardrobe: Basics und weitere Kleidungsstücke

Jetzt kannst du am besten zwei Stapel machen: Basics und weitere Kleidungsstücke und es werden sich mit Sicherheit deine Basicfarben schon herauskristallisieren. Hast du genug davon? Benötigst du etwas? Kannst du es dir selber nähen oder willst du es dir lieber kaufen? Erstelle am Besten eine To-Do- Liste, denn im Alltag geht sonst unter. Plane deine Garderobe und nähe die nächsten Kleidungsstücke nur, wenn Sie zu deinem Stil, deiner Garderobe und zu deinem persönlichen Geschmack passen.

 

Pin it or forget it!

Nähe deine Capsule Wardrobe - egal ob aus Jersey, Baumwolle - werde mit deiner Garderobe glücklich!
Nähfrust vermeiden - Nähe deine Capsule Wardrobe und plane Shirts, Hosen und Kleider mit den richtigen Schnittmustern und dem richtigen Stil.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann folge uns auch auf

und besuche uns jeden Mustermontag auf Meterlimit.

Lese weiter

Und lerne Meterlimit lieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.